KLIENTENBERICHTE

Bärbel, 43, ledig

Ich kam mit tiefen Depressionen, jedenfalls empfand ich sie als tief. Hin und wieder dachte ich, dass ich nicht mehr leben möchte.

Das war aber gar nicht der Grund, warum ich in einer Praxis landete, in der auch geistige Heilung angeboten wurde. Meine Schmerzen im unteren Brustwirbelbereich und meine Ischiasbeschwerden, wegen derer ich seit langer Zeit hinkte, waren der eigentliche Grund meines hiesigen Erscheinens.

Ich wollte mich ganz schlicht massieren lassen, um Schmerzlinderung zu erfahren. Schon nach einem kurzen Gespräch war mir klar, dass ich die geistige Heilung als Behandlung vorziehen werde. Da ich schon eine lange Odyssee bei verschiedenen Ärzten hinter mir hatte, die mir Schmerzlinderung immer nur für kurze Zeit brachte, war ich offen für alles, was sich im Voraus für mich erfolgreich anfühlte. Ich wollte meine Schmerzen loswerden, nicht nur für Stunden oder wenige Tage.

Nach der energetischen geistigen Wirbelsäulenaufrichtung spürte ich gleich eine deutliche Linderung meiner Beschwerden. Voller Freude und Lebensmut, meine Depressionen waren wie weggeblasen, meine Augen leuchteten, verließ ich die Praxis. Statt der Lebensmüdigkeit machte sich eine unbändige Lust in mir breit, zu erfahren, was mir der Tag und das Leben  noch bringen werden.

Nach zwei weiteren Terminen waren meine Beschwerden allesamt verschwunden. Ich nehme wieder freudig am Leben teil und habe mir neue Ziele gesetzt.

Klientenbereichte 1

Phöbe, 47, in Partnerschaft lebend

Vor 4 Jahren hatte ich einen schweren Unfall und bin seitdem in psychologischer Behandlung. Zu Frau Lingott kam ich, weil ich sehr gestresst, ausgepowert und depressiv war. Eigentlich wollte ich mich nur massieren und fallen lassen. Mein Inneres schrie nach Nähe und Berührung, die ich aber höchstens in dieser Form zulassen konnte. Nach dem Gespräch mit Frau Lingott, bei dem ich mich sehr bedeckt hielt, trotzdem standen mir permanent die Tränen in den Augen, was mir aber gar nicht bewusst war, erst als Frau Lingott mich daraufhin ansprach, war uns beiden klar, dass eine Massage bei meinem Zustand zu wenig war. Ich ließ mich eine Stunde massieren und erhielt dann die Energieübertragung. Als ich nach zweieinhalb Stunden aufstand, war mein Weltbild wieder voller Licht, ich strahlte, war voller Ideen und Tatendrang. Meine Traurigkeit, Resignation und ich-bin-des-Lebens-müde-Gefühle waren wie von Zauberhand weggewischt. Ich fühlte mich bei Frau Lingott sehr gut aufgehoben und wirklich in guten Händen. Für mich war das alles ein Wunder und ich gebe zu, dass ich vorher mehr als skeptisch war. Aber das Ergebnis der Heilungssitzung hat mich eines Besseren belehrt.

Zu Hause angekommen, war ich total erschöpft und wollte nur noch schlafen. Ich schlief 12 Stunden hintereinander, obwohl ich seit Jahren starke Schlafstörungen hatte. Jeden Tag freute und wunderte ich mich aufs Neue. Es ging mir immer besser. Da ich eine lange, sehr beschwerliche Chinareise vor mir hatte, wollte ich vorher unbedingt noch mal Energie tanken.

Beim zweiten Termin ließ ich Frau Lingott wissen, wie gut es mir inzwischen ging. Ich brauchte keinen Alkohol mehr. Den brauchte ich vorher jeden Tag. Und ich mußte meine Leere nicht mehr mit Essen füllen, was mich besonders freute. Ich fühle mich rundum wie ein neuer Mensch. Leere gibt es nicht mehr in mir. Auf der Straße wurde ich wohlwollend von Männern angesehen, was mir schon seit Jahren nicht mehr passiert war. Ich finde, dass die geistige Heilung eine ganz wunderbare Ergänzung zur Psychotherapie ist, was ich auch meine Therapeutin gern wissen ließ. Sie freute sich mit mir und ließ sich gleich die Adresse von Frau Lingott geben. Inzwischen bin ich begeisterte Nutznießerin der geistigen Heilung geworden.

Norman, 45, 1 Tochter, getrennt lebend

Als er das erste Mal in meine Praxis kam, hatte er Ischiasbeschwerden, die schon ein halbes Jahr andauerten. Außerdem hatte er eitrige Mandeln und eine verstopfte Nase.

Wegen der Rückenbeschwerden war er seit einem halben Jahr in chiropraktischer Behandlung. Nach jeder dieser Behandlungen waren die Schmerzen mal mehr und mal weniger intensiv aber nie ganz weg.

Nach der energetischen geistigen Wirbelsäulenaufrichtung verschwanden seine Schmerzen zusehends. Die eitrigen Mandeln und die verstopfte Nase waren schon nach dem ersten Termin kein Thema mehr. Sein allgemeines Befinden steigerte sich mit jeder Energieübertragung. Seine Rückenschmerzen waren nach der zweiten Anwendung vollkommen weg.

Zur Sicherheit kam Norman noch ein drittes Mal. Er meinte, er wolle sich noch mal aufladen.

Kira, 22, in Partnerschaft lebend

Kira kam in stark depressiver Stimmung und Neurodermitis  mit zum Teil offenen Stellen am ganzen Körper. Nach einer Energieübertragung, die wir beide als sehr intensiv erlebten, waren ihre Depressionen vollständig verschwunden und ihre Neurodermitis, die sich in den ersten Tagen nach der Anwendung verschlimmert hatte, was nicht ungewöhnlich ist, heilte dann täglich zusehends mehr ab.

Beim zweiten Termin hatte sie keine offenen Stellen mehr und der Juckreiz war stark zurückgegangen. Es bedurfte aber noch weiterer 2 Termine, bis ihre Haut keine Spuren von Neurodermitis mehr aufwies.

Dazu ist aber zu bemerken, dass Kira ein sehr spiritueller Mensch ist und schon seit mehreren Jahren an der Entwicklung ihrer Persönlichkeit aktiv und intensiv arbeitet. Zum Beispiel ernährt sie sich konsequent vegetarisch, hat andere Heilmethoden parallel durchgeführt, kam immer wieder in Prozesse, in denen ihre Haut erneut mal mehr, mal weniger „aufblühte“.

Die Energieübertragungen brachten ihr immer wieder einen starken Heilungsschub. Heute, nach zwei Jahren, ist Neurodermitis kein Thema mehr.

Swen, 30, verheiratet, 1 Sohn

In einem Gespräch hatte ich ihm vom Heilen erzählt, weil ich sah, wie schlecht es ihm ging. Äußerst ungläubig nahm er das zur Kenntnis. Er fühlte sich sehr erschöpft, musste aber am Abend noch ein Konzert geben, hatte alle grippalen Beschwerden die man kennt, einschließlich hohem Fieber.

Sein Erschöpfungszustand zwang ihn, trotz seiner Skepsis, auf die Behandlungsliege. Nach der Energieübertragung schlief er etwa 2 Stunden sehr fest und nach dem Erwachen waren seine Beschwerden, sogar das Fieber, wie weggeblasen.

Andrea, 36, in Scheidung  lebend, 3 Kinder

Ich erhielt, für mich sehr überraschend, die Diagnose Unterleibskrebs im fortgeschrittenen Stadium.

Sofort begab ich mich in die Hände eines Heilers und eines erfahrenen Heilpraktikerkollegen. Nach 3 kurzen Anwendungen bei diesem Heiler begab ich mich in die Hände von Frau Lingott. Wir arbeiteten sehr intensiv miteinander. Da wir beide sehr hellfühlig sind, konnten wir uns bei den Energieübertragungen Feedback geben, was äußerst hilfreich war.

Klientenberichte 2

Da Frau Lingott während der Anwendungen zusätzlich auch als Channelmedium arbeitet, erhält sie wichtige Informationen. Vor 33 Jahren kam meine ältere Schwester bei einem Autounfall ums Leben. Mein Festhalten an ihr und der Schmerz über ihren Verlust, verbunden mit Schuldgefühlen waren, jedenfalls wenn wir der erhaltenen Information Glauben schenken, die Ursache meines Krebses.

Der Krebs stellte erstaunlich schnell sein Wachstum ein. Nun galt es, meine Seele zu heilen, damit der Krebs nicht wieder anfängt zu wachsen und zurück geht.

Jetzt, ein Dreivierteljahr später, bin ich vorläufig, ich hoffe, das bleibt so, gesund und kann mich wieder meiner Arbeit und meinen Kindern widmen.


Elena, Mitte 50, allein lebend

Vor 6 Jahren hatte Elena Lungenkrebs, der schulmedizinisch behandelt und geheilt wurde.

2 Jahre später stellte man Metastasen in ihrer Wirbelsäule fest, woraufhin ihr zur Chemotherapie eine Dauerkanüle zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel gelegt wurde. Seitdem hatte Elena Schmerzen in diesem Bereich, die auch nach der Entfernung der Kanüle nicht weniger wurden.

Als Elena in meine Praxis kam, begradigte ich ihr die Wirbelsäule und bat um Entgiftung ihres Körpers, da sie eine Chemiekalienallergie hatte.

Sie berichtete mir später, dass sie sich sehr wohl fühle, ihre Kurzsichtigkeit zurück gegangen wäre, sie wieder besser sehen könne und die Kopf- und Rückenschmerzen weg wären. Außerdem hätte ihr Freund, dem sie nichts erzählt hatte, bemerkt, dass sie jetzt noch weicher und liebevoller als vorher sei.

Wenke, 36, in Partnerschaft lebend

Von häufigen Erkältungen und Nasennebenhölenentzündungen, gepaart mit einer Colitis, die nicht abheilen wollte und immer vor sich hin schwelte, Kopfschmerzen, einer Blasenentzündung und ewigen Rückenverspannungen gequält, kam Wenke zu mir, um sich massieren zu lassen. Wir einigten uns, ob ihres Zustandes, auf eine Heilungssitzung, wofür sie mir später sehr dankbar war. Einige Zeit nach der Sitzung schrieb mir Wenke einen sehr ausführlichen Brief, in dem sie mir dankbar über ihr Befinden berichtete. „... Ich denke, diese Ströme der Lebensfreude haben Sie mir aus dem Universum zurückgegeben, indem Sie meine Ängste weggespült haben. Und welch ein Wunder – keine Verspannungen im Bauch-, Rücken- , Nacken- und Kopfbereich, keine Schmerzen in meinen Bronchien mehr, meine Nase wurde frei. ... Mein Rücken ist gerade, ohne Anstrengung. Ein Gefühl des Geschütztseins und der Dankbarkeit an das Göttliche spürte ich spontan mehrmals am Tag.

Mein Mitgefühl und eine Milde und Wärme meinem Freund gegenüber sind freigesetzt. Er spürt auf dem inneren Plan was und zu mir kommt Milde, Wärme und Mitgefühl zurück....“

Torsten, 53, geschieden, 2 Kinder

Nach einem Burn-Out mit Nervenzusammenbruch war ich mehrere Wochen im Krankenhaus. Da ich aber keine Psychopharmaka nehmen wollte, waren die Ärzte ziemlich schnell ratlos. Nach etwa 3 Monaten saß ich zu Hause und wußte nicht, wie es weitergehen sollte. Ich betrachtete mich als Pflegefall. Weil ich weder psychisch noch körperlich nicht die Spur einer Anspannung vertragen konnte, war es mir unmöglich, zu arbeiten. Intuitiv war ich mir sicher, dass ich wieder gesund werden würde, aber ich hatte keine Ahnung, wie. Mir war klar, dass meine Genesung eine Art Wunder sein müßte.

Als ich im Internet auf Karin Lingotts Seite die Texte las, fühlte ich sofort, dass ich sie anrufen mußte. Bei unserem ersten Termin hatte ich augenblicklich tiefes Vertrauen zu ihr. Innerhalb einer Behandlung brachte sie eine energetische Grundordnung in meinen Körper. Nach ca. 3 Wochen, mit jeweils 1 Sitzung, schwanden all die Depressionen und Ängste, ich konnte endlich wieder durchschlafen, psychisch und physisch kehrte eine innere Sicherheit zurück, die ich lange verloren hatte. Ich sammelte Kräfte und fühlte mich befreit. Es war für mich wirklich ein Wunder! Nach weiteren 2 Monaten konnte ich langsam wieder in meine Arbeit einsteigen.

Jetzt, nach einem Jahr, bin ich wieder ganz stabil. Mir geht es besser als je zuvor und ich arbeite mit großer Freude.

Ich möchte vorsichtshalber nochmals darauf hinweisen, dass ich keine Diagnosen stelle, ein Besuch beim Heiler/in keinen Arztbesuch ersetzt und ich gebe auch keine Heilungsversprechen ab! In welchem Maße Heilung geschieht, liegt allein in der Macht der göttlichen Helfer, vor denen ich mich in Dankbarkeit verneige.

 

Ihnen liebe Leserin, lieber Leser danke ich für Ihr Interesse und Ihre Geduld, die Sie beim Verfolgen meiner Zeilen bis hierher aufgebracht haben. Ich hoffe, sie kurzweilig informiert zu haben.

Alles Liebe, seien Sie gesegnet!

Herzlichst

Karin Lingott

Kontaktadresse:


Karin Lingott
Kniephofstraße 12, 12157 Berlin
Tel.: 030 928 57 69 oder 0176 700 11 700

 

Glücksklee

www.geistiges-heilen-berlin.de